In Russland genehmigt die Regeln für die Gewährung von Zuschüssen an kleine und mittlere Unternehmen

0
47

Foto: Oleg Karsaev / „Kommersant“

Premierminister von Russland Michael Mishustin genehmigt hat, der Gewährung von KMU-Beihilfen für die Gehälter der Mitarbeiter im Zusammenhang mit der Krise Bedingungen, in denen die Unternehmen waren aufgrund der Pandemie-coronavirus. Das Dekret veröffentlicht auf der website der Regierung am Montag, 27. April.

„Über die Genehmigung der Regeln für die Gewährung im Jahr 2020 aus dem Bundeshaushalt von Subventionen an kleine und mittlere Unternehmen, die führenden Vorgänge in den Sektoren der Russischen Wirtschaft, die am stärksten in die sich verschlechternde situation mit der Ausbreitung des neuen coronavirus-Infektion“, — erklärte in dem Dokument.

Zur Unterstützung der KMU, die Russischen Banken begannen, zur Ausgabe von zinslosen business-Darlehen, um Unternehmen zu ermöglichen, Gehälter zu zahlen. Die Höhe der ausgegebenen Gelder wird bestimmt unter Berücksichtigung der Anzahl der Mitarbeiter und der Mindestlohn in der Berechnung für sechs Monate.

Nach der für April 20, hat bereits gezahlt worden, um zinslose Darlehen in der Höhe von 4,6 Milliarden Rubel zur Unterstützung von Beschäftigung.

Unterstützung für Unternehmer, die von der national-Projekt „Kleine und mittlere Unternehmertum“, die umgesetzt wird in Russland auf initiative von Präsident Wladimir Putin. Es geht um die Erhöhung der Zahl der Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen, einschließlich einzelner Unternehmer, zu 25 Millionen Menschen bis Ende 2024, die Erhöhung des Anteils der KMU am BIP auf 32 Prozent und der Anteil der Exporte von KMU — bis zu 10 Prozent des insgesamt bis zum Jahr 2024. Nur die Durchführung des Projekts es ist geplant, die Zuweisung von mehr als 481 Milliarden Euro.

Video, photo All from Russia.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here