Die WADA hat vorausgesagt, dass eine neue Welle von Ermittlungen gegen die Russen

0
210

Foto: Christinne Muschi / Reuters

Der Präsident der Welt-anti-doping-Agentur (WADA), Craig reedy sagte, dass die Organisation erwartet, mehr als 100 Fällen gegen die Russischen Athleten nach den Ergebnissen der überprüfung der Datenbank des Moskauer anti-doping-Labor. Seine Worte TASS-Berichte -.

„Die Nutzung von Daten und Proben, die band in der exploration und Untersuchung der WADA gebe ein Paket mit Nachweis der nationalen anti-doping-Organisation, bringen überzeugende Argumente“, sagte reedy.

Im Januar WADA hatte Zugriff auf die Datenbank des Moskauer anti-doping-Labor. Dies ermöglicht es Ihnen zu bestimmen, welche von den Russischen Athleten nahmen illegale Drogen. Daten, exportiert aus dem Gebiet von Russland, Sie analysieren die Agentur-Spezialisten.

Datenübertragung Labor war eine der Bedingungen für die Aufrechterhaltung des status der Russischen anti-doping-Agentur (RUSADA), die wieder aufgenommen wurde, im September 2018.

Eine Untersuchung gegen den Russischen sport begann nach der Veröffentlichung eines Interviews, in dem der ehemalige Leiter der Moskauer anti-doping-Labors, Grigory Rodchenkov, berichtete über die in der Russischen staatlichen system der doping-und Masse-Verletzungen durch den Russischen Athleten bei den Spielen in Sotschi.

Video, photo All from Russia.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here